Sterben als Teil des Lebens

Leben und Arbeiten in der Nähe des Todes: Die Anforderungen an Auszubildende im Gesundheitswesen unterscheiden sich wesentlich von denen anderer Berufsbereiche.

Sie arbeiten eng mit kranken und alten Menschen zusammen und kommen dabei auch mit dem Tod in Berührung, der gerade in Pflegeberufen zum Alltag gehört.

Wie kann man solche Erlebnisse verarbeiten? Gibt es hilfreiche Rituale auch im Berufsleben? Gemeinsam entwickeln wir Strategien für den Umgang mit dem Tod.

Wir fragen, warum der Tod in unserer Gesellschaft ein Tabu ist und wie andere Kulturen mit dem Sterben umgehen. Wie kann ein würdevoller Tod aussehen?

Zusammen besuchen wir ein Berliner Hospiz, beschäftigen uns mit Fragen der Sterbebegleitung und diskutieren über Sterbehilfe. Zudem gibt es viel Raum für den Austausch persönlicher Erfahrungen. 

Mädchen vor Holzkreuzen
Orte des Trauerns sind wichtig

Dauer des Seminars: 5 Tage
Teilnehmendenzahl: ab 12 Personen
Altersgruppen: 16 bis 27
Kosten: 15 Euro pro Tag (inkl. Vollverpflegung und Übernachtung)

Termine nach Vereinbarung
Weitere Anmeldeinformationen finden Sie hier.

Schreiben Sie unserer Bildungsreferentin .